Zahnentfernung / Sofortimplantat

Start 9 Leistungen 9 Zahnentfernung / Sofortimplantat

Eine „normale“ Zahnentfernung ist notwendig, wenn ein Zahn aufgrund einer tief reichenden Karies zu sehr geschädigt oder durch eine Parodontitis stark gelockert wurde.
Bei Weisheitszähnen, die nicht oder nur teilweise durchgebrochenen sind, ist eine prophylaktische Entfernung dann empfehlenswert, wenn sie schräg im Kieferknochen liegen und die Gefahr späterer Komplikationen wie Entzündungen oder Karies besteht.

  • Operative Zahnentfernungen: Zu unserem Behandlungsspektrum gehören insbesondere operative Zahnentfernungen. Diese sind angezeigt, wenn eine herkömmliche Zahnentfernung nicht ohne stärkere Schädigung von Gewebe möglich wäre. Operativ entfernt werden zum Beispiel überzählige Zähne, stark geschädigte Zahnwurzeln sowie ganz oder teilweise im Kiefer verbliebene (retinierte bzw. teilretinierte) Weisheitszähne. Zur Entfernung
    wird das Zahnfleisch geöffnet und aufgeklappt und ein Teil des Knochens entfernt.
  • Sonderfall verlagerte Zähne: Verlagerte Zähne sind aufgrund eines Hindernisses wie einen benachbarten Zahn nicht normal durchgebrochen und stattdessen im Kiefer verblieben. In einigen Fällen müssen sie entfernt werden. Manchmal können sie jedoch durch eine Freilegung und Präparation im Zusammenhang mit einer kieferorthopädischen Behandlung in die korrekte Position bewegt werden.

Bei allen Zahnentfernungen ist uns ein schonendes Vorgehen wichtig, um die Wundbeschwerden so gering wie möglich zu halten. Weiterhin kann durch Schonung des Knochens bei der Zahnentfernung ein späterer Knochenaufbau vor einer geplanten Implantation vermieden werden.

Sofortimplantat

Die navigierte Implantologie ermöglicht „Feste Zähne sofort“, also eine Sofortversorgung der Implantate. Das bedeutet: Das Einfügen der künstlichen Zahnwurzeln in den Kieferknochen und die Versorgung mit dem dazugehörigen Zahnersatz erfolgen in der Regel an nur einem Tag. Die
Sofortversorgung ist im Unter- und Oberkiefer möglich.

Die Sofortversorgung setzen wir in enger Zusammenarbeit mit Ihrem überweisenden Hauszahnarzt um:

  • Zunächst erfolgen in unserer Praxis eine 3D-Analyse Ihrer Kiefersituation und die 3D-Planung der Implantation am Monitor. Diese Form der Diagnostik und Planung ist Basis für die Sofortversorgung
  • Nach dem Einsetzen der Implantate in den Kieferknochen (durch unsere Zahnärzte und in unserer Praxis) setzt Ihr Hauszahnarzt am selben Tag eine provisorische festsitzende Versorgung ein. Damit können Sie in der Regel bereits am Abend leichte Kost zu sich
    nehmen.
  • Sobald die Implantate fest in den Kieferknochen eingewachsen sind (nach ca. 3 Monaten), wird der endgültige hochwertige Zahnersatz durch Ihren Hauszahnarzt eingefügt.

Die Sofortversorgung ist in den meisten Zahn- und Kiefersituationen möglich. Entscheidend dafür sind jedoch verschiedene individuelle Voraussetzungen. Vorab ist daher eine Untersuchung erforderlich.